Saison 2018 - Fragen & Antworten

Bitte beachte, dass die hier veröffentlichen Antworten zu den Fragen verbindlich für alle Teams an den jeweiligen Wettbewerbstagen sind und so möglicherweise neue Regeln entstehen können oder bestehende sich verändern!

Wenn du eine neue Frage stellen möchtest, nutze bitte das Formular:

Bevor du eine neue Frage stelltst, schau bitte in die bestehenden Fragen, ob nicht jemand anderes schon dieselbe Frage gestellt hat.



Im Folgenden findest du alle Fragen, die zu dieser WRO Saison gestellt und beantwortet wurden. Um dir nur die Fragen einer bestimmten Kategorie anzeigen zu lassen, nutze bitte die Auswahlbox.

Der Roboter darf in der betreffenden Runde nicht starten.
Beantwortet am 16.06.2018 um 17:22 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Barrieren werden mittig in den grauen Bereichen zentriert.
Beantwortet am 16.06.2018 um 16:39 Uhr , zuletzt geändert am 16.06.2018 um 16:39 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Am Wettbewerbstag ist das Programmieren nur in den offiziellen Bauphasen erlaubt.
Beantwortet am 10.06.2018 um 12:35 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Es gibt nur einmal Punkte pro Kühlaggregat. Es gibt die Punkte für das Schiff mit der höheren Punktzahl.
Beantwortet am 09.06.2018 um 09:52 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Das Spielfeld wir nach Abgabe der Roboter und nach dem Roboter-Check aufgebaut. Die Roboter müssen selbstständig (mit der Hilfe von Sensoren) die Objekte auf dem Spielfeld erkennen und die Aufgaben lösen. Eine Eingabe, welche Objekte sich wo auf dem Spielfeld befinden, ist nicht erlaubt.
Beantwortet am 29.05.2018 um 09:53 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Der Aufbau ist nur durch die Teilnehmer und den Coach gestattet. Dies bezieht sich sowohl auf regionale Wettbewerbe als auch auf das Deutschlandfinale. (siehe Regel 7.2 im Regelwerk)

Ebenfalls möchten wir darauf hinweisen, dass die Erarbeitung des Projektes sowie die Durchführung am Wettbewerbstag Aufgabe des Teams ist. Sofern weitere Personen über das Team hinaus mitarbeiten oder dies in der Vorbereitung getan haben, liegt ein Regelverstoß vor.
Beantwortet am 27.05.2018 um 11:58 Uhr , zuletzt geändert am 31.05.2018 um 17:45 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Nein. Der Roboter muss sich in der Draufsicht vollständig im Startbereich befinden.
Beantwortet am 10.05.2018 um 11:30 Uhr , zuletzt geändert am 10.05.2018 um 11:36 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Es ist nur ein programmierbarer Stein (NXT oder EV3) erlaubt (Regel 4.4). Allerdings ist die Anzahl der Motoren und Sensoren nicht begrenzt (Regel 4.5). Es spricht also grundsätzlich nichts dagegen zwei Roboter zu bauen, sofern der NXT/EV3 ggf. von dem einen an den anderen Roboter umgebaut wird. Die Verwendung von zwei Bausteinen (NXT/EV3) gleichzeitig ist nicht erlaubt. Am Ende der Bauphasen muss jeweils der Roboter abgegeben werden, mit dem gefahren werden soll. Außerhalb der Bauphasen darf an keinem der beiden Roboter gearbeitet werden.
Beantwortet am 10.05.2018 um 11:35 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Diese Frage kann nicht einfach mit Ja oder Nein beantwortet werden. Es ist abhängig von dem jeweiligen Wettbewerb, ob ein Laden des Roboters auf dem Roboterparkplatz möglich ist. Wenn an dem Roboterparkplatz kein Strom zur Verfügung steht, ist es nicht möglich den Roboter zu laden. Die Entscheidung, ob das Laden möglich ist, wird bei dem jeweiligen Wettbewerb Vorort getroffen.

Wie empfehlen in jedem Fall den Roboter vor dem Wettbewerb vollständig aufzuladen und ggf. einen zweiten Akku zum Wettbewerb mitzubringen.
Beantwortet am 05.05.2018 um 14:04 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Blöcke bringen für das Berühren des weißen Quadrats auch Punkte, unabhängig davon ob sie gekippt sind oder auf dem Kopf liegen.
Beantwortet am 05.05.2018 um 10:01 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
In der Saison 2018 wird kein Finanzplan von den Teams eingefordert. 

Im Regelwerk werden folglich die Passagen zum Finanzplan abgeändert (Regel 7.3 und 7.4). 

Regel 7.3 [...] Die Dokumentation 
darf maximal 8 Seiten lang sein. Anhänge zählen auch zu den 8 Seiten dazu; Deckblatt, 
Inhaltsverzeichnis, Finanzplan und Quellenverzeichnis werden nicht in die 8 Seiten 
eingerechnet. [...]

Regel 7.4 Wichtige Inhalte der Dokumentation
- Kurzer Überblick über das Thema der Saison
- Vorstellung eures Teams
- Vorstellung eures Projekts (Entstehungsgeschichte eurer Idee, Aufbau und 
Funktionalität, Programmierung)
- Weitere Dinge, die ihr der Jury mitteilen wollt
- Finanzplan (Kurzübersicht über die finanziellen Mittel die verwendet wurden)
 
Beantwortet am 02.05.2018 um 10:15 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Der grüne Rahmen ist nicht Teil des Startbereiches.
Beantwortet am 02.05.2018 um 07:23 Uhr , zuletzt geändert am 04.05.2018 um 08:27 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Es ist erlaubt eine Schablone zu bauen, mit der der Roboter ausgerichtet werden kann. Diese muss beim Start des Roboter allerdings im Startbereich liegen bleiben. Dazu bitte die folgenden FAQ berücksichtigen: https://www.worldrobotolympiad.de/saison-2018/faq#faq913

Ein über die eigentliche Startposition des Roboters hinausgehende Kalibrierung ist nicht erlaubt. Nach dem Ende der Bauphase dürfen keine weiteren Eingaben an dem Roboter gemacht. Lediglich das Ausrichten des Roboters im Startbereich und das Starten des Programms ist erlaubt.
Beantwortet am 30.04.2018 um 15:37 Uhr , zuletzt geändert am 04.05.2018 um 08:27 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ein Tiertransport ist immer mit Stress seitens der Tiere verbunden. Desweiteren haben wir keine Garantie, dass keins der Tiere ausbüchst und die Location erkundet. Aus diesen Gründen haben wir uns dazu entschieden, keine lebenden Tiere am Wettbewerbstag in Projektpräsentationen oder als Dekoration zu erlauben.

Gerne dürfen Tiere als Attrappe dargestellt werden.
Beantwortet am 15.04.2018 um 18:58 Uhr , zuletzt geändert am 15.04.2018 um 18:59 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Schlingen haben, entsprechend den Fotos in der Aufgabenstellung, eine ovale Form. Ein Verändern dieser Form ist nicht erlaubt.
Beantwortet am 12.04.2018 um 08:42 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, es ist erlaubt ein entsprechendes Teil (aus LEGO) beim Wettbewerb aufzubauen. Der Roboter muss zusammen mit dem Teil in die 25cm x 25cm x 25cm Größenbeschränkung passen. Dabei muss das Teil so liegen, wie es auch beim Start des Roboters verwendet wird.
Beantwortet am 12.04.2018 um 08:29 Uhr , zuletzt geändert am 04.05.2018 um 08:28 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Es ist nicht erlaubt, dass das Kühlaggregat teilweise auf der Bande aufliegt.
Beantwortet am 04.04.2018 um 11:46 Uhr , zuletzt geändert am 04.04.2018 um 11:47 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Ein Setzling gilt als verschoben, wenn er die farbige Grundfläche, auf der er steht, nicht mehr berührt. Entsprechend befindet sich der Setzling noch in seiner Ausgangsposition, solange er die farbige Grundfläche noch berührt.
Beantwortet am 03.04.2018 um 09:01 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Für die Saison 2018 gilt die Regelung der Videoaufzeichnung für Teile des Projektes ebenfalls. Jedoch muss das Video in die 5 Minuten der Präsentationszeit eingebaut sein. Es wird keine zusätzliche Zeit zur Verfügung gestellt, um dieses nach der eigentlichen Präsentation der Jury vorzuführen.

Ebenfalls wird empfohlen das gesamte Projekt live zu präsentieren. Aufgezeichnete Inhalte sollten mit weiteren Materialien für die theoretische Präsentation ersetzt werden und vorhanden sein.
Beantwortet am 23.03.2018 um 15:09 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Regel 17.5 entfällt aus dem Regelwerk. Damit ist dieselbe Bauzeit wie in der Football Category vorgesehen (Regel 10.2). Dadurch, dass die meiste Zeit der Bauzeit zum Testen auf den Spielfeldern genutzt wird und durch die angepasste Bauzeit einen reibungslosen Ablauf unterstützt, werden 120 Minuten Bauzeit auch für den Starter Wettbewerb angesetzt.
Beantwortet am 08.03.2018 um 16:35 Uhr , zuletzt geändert am 08.03.2018 um 16:50 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Football Starter" | Direktlink zu dieser Frage
Die vorgegebene Regelung (8.2), dass die Roboter erst am Wettbewerbstisch eingeschaltet werden dürfen, ist nicht gültig. Da insbesondere der EV3 eine lange Zeit zum Einschalten benötigt, dürfen die Roboter im eingeschalteten Zustand auf dem Roboterparkplatz abgestellt werden bzw. dürfen direkt nach dem Abholen vom Roboterparkplatz wieder eingeschaltet werden. Dies war in dem letzten Jahr bereits gängige Praxis. Die übrigen Teile der Regel 8.2 bleiben in Kraft.
Beantwortet am 14.02.2018 um 09:57 Uhr , zuletzt geändert am 14.02.2018 um 10:09 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Bedingung gilt als Erfüllt, sobald mit einem Setzling auf dem Spielfeld Punkte erzielt wurden. Das kann auch ein Setzling sein, der auf einem Acker im grünen Bauernhof (Teilaufgabe 1) platziert wurde.
Beantwortet am 07.02.2018 um 10:10 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Die Regel 3.8 wurde mit der Intention in das Regelwerk aufgenommen, Lösungen zu verbieten, die Eins zu Eins im Internet (oder anderen Quellen) abrufbar sind. Wir möchten die Kinder und Jugendlichen animieren, selbst an Lösungsideen zu arbeiten und diese kontinuierlich zu verbessern. Zu diesem Prozess gehört es auch, sich andere Lösungen anzuschauen, auf bestehende Lösungen aufzubauen und in größeren Gruppen an Lösungen zu arbeiten. Dies aber immer mit dem Ziel, die Lösungskonzepte verstehen, nutzen und verbessern zu können. Neben der eigentlichen Konstruktion des Roboters umfasst dies auch die Programmierung. Uns ist bewusst, dass diverse Lösungen für verschiedene Probleme (z.B. Linienverfolgungen) vorhanden sind. Diese sollten von Teams aber nicht blind genutzt werden, sondern grundsätzlich verstanden sein und auch erklärt werden können.

Sollte der Verdacht bestehen, dass Lösungen nur Eins zu Eins kopiert worden sind, wird ein Gespräch mit dem Team stattfinden. Dabei geht es darum, festzustellen, ob die Teams die grundlegenden Konzepte verstanden haben (entsprechend der jeweiligen Altersklasse).

Die WRO ist zwar ein Wettbewerb, hat aber das Ziel, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer neue Dinge lernen und Spaß haben. Dieses Ziel wird nicht erreicht, wenn die Teilnehmer nur fertige Lösungen übernehmen und beim Wettbewerb abspulen. Die Teilnehmer fühlen sich zudem wesentlich sicherer beim Wettbewerb, wenn sie ihren Roboter verstehen haben und auch die Programmierung handhaben können.
Beantwortet am 31.01.2018 um 15:32 Uhr , zuletzt geändert am 31.01.2018 um 15:33 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ein Lebensmittel befindet sich in dem Schiff, wenn es die Grundplatte innerhalb des Schiffs berührt. Die Orientierung des Lebensmittels spielt dabei keine Rolle.
Beantwortet am 26.01.2018 um 14:13 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Die Setzlinge dürfen auch über die Barriere am Bauernhof gehoben werden. Es gibt allerdings 5 Strafpunkte, wenn die Barriere dabei verschoben oder beschädigt wird.
Beantwortet am 18.01.2018 um 15:00 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Es werden alle 6 Blöcke (4 weiße und 2 schwarze) zufällig platziert, dabei kann es auch zu Kombinationen kommen, bei der auf einem Bauernhof 2 unfruchtbare Äcker (2 schwarze Blöcke) sind und auf dem anderen Bauernhof kein unfruchtbarer Acker.
Beantwortet am 17.01.2018 um 16:10 Uhr , zuletzt geändert am 08.02.2018 um 14:31 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Regel 9.4 im Regelwerk der Football Category wird in Anlehnung an das internationale Regelwerk wie folgt geändert:

"Pro Roboter darf nur ein NXT oder ein EV3 Ultraschallsensor eingesetzt werden. Dieser muss auf der hinteren Hälfte des Roboters (egal ob seitlich oder hinter dem Roboter) angebracht werden und zur rechten Seite ausgerichtet sein."
Beantwortet am 24.01.2018 um 10:11 Uhr , zuletzt geändert am 03.04.2018 um 08:48 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Football Category" | Direktlink zu dieser Frage
Premium Partner
Gold Partner
Silber Partner
TB e.V. - Netzwerk