Saison 2014 - Fragen & Antworten

Bitte beachte, dass die hier veröffentlichen Antworten zu den Fragen verbindlich für alle Teams an den jeweiligen Wettbewerbstagen sind und so möglicherweise neue Regeln entstehen können oder bestehende sich verändern!

Im Folgenden findest du alle Fragen, die zu dieser WRO Saison gestellt und beantwortet wurden. Um dir nur die Fragen einer bestimmten Kategorie anzeigen zu lassen, nutze bitte die Auswahlbox.

Den Zeitplan gibt es hier: http://worldrobotolympiad.de/docs/wro2014/wettbewerbe/WRO2014-Deutschlandfinale-Zeitplan.pdf
Beantwortet am 13.06.2014 um 15:10 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs sowie der Team-Coach werden verpflegt. Für alle weiteren Begleiter hat das Rathausrestaurant geöffnet und es sind fußläufig Bäckerein etc. erreichbar. Als Freizeitangebot bieten wir im Raum von 10 - 12 Uhr eine Stadtraundfahrt an, Informationen dazu haben wir bereits an die Team-Coaches geschickt und sind hier zu finden:
https://docs.google.com/forms/d/1GLgWtuek99K35dwxPrVbnKrNfwLaQ_to4M4-83UxW2k/viewform

Zudem ist es sicherlich spannend, sich die Robotermodelle der Open Category anzusehen bzw. das Marsmodell der Europäischen Weltraumorganisation, welches als besonders Highlight vor Ort ist, zu betrachten.
Beantwortet am 11.06.2014 um 11:44 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, das ist richtig. In der Open-Category kommen die 4 Punktbesten Teams weiter. Trotzdem wird jedes Team entsprechend seiner Altersklasse bewertet.
Beantwortet am 11.06.2014 um 10:20 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Nein, man sollte zum Aufbauen nicht vorfahren. Es gibt aber eine Tiefgarage "Stadtgarten / Rathaus" direkt unter dem Rathaus bzw. einen weiteres Parkhaus in ca. 100m Entfernung "Friedensplatz", weitere Infos siehe: http://geoweb1.digistadtdo.de/OWSServiceProxy/client/parken.jsp
Beantwortet am 09.06.2014 um 11:14 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Die Programmierung sollte in dem Video zumindest kurz erklärt werden. Dies muss nicht unbedingt so ausführlich geschehen, wie in der Dokumentation.
Beantwortet am 08.06.2014 um 15:06 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die WRO gibt es auch in der Schweiz. Weitere Informationen gibt es unter: http://worldrobotolympiad.ch/ Gerne können Sie auch Jan Koch vom dortigen Organisationskomitee unter jk [at] worldrobotolympiad.ch kontaktieren.
Beantwortet am 05.06.2014 um 09:03 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Die Funktion zum Hochladen der Videos und Dokumentationen der Open-Teams wird in den nächsten Tagen freigeschaltet. Alle Coaches der Open-Category werden zeitnah darüber informiert.
Beantwortet am 02.06.2014 um 19:33 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Solange die Stellwand komplett innerhalb der 2m x 2m steht, dürfen die Füße auch ein kleines Stück rausragen.
Beantwortet am 31.05.2014 um 12:22 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Das Aufgaben-Dokument für die Open-Category ist schon seit Anfang Februar auf unserer Homepage zu finden (http://worldrobotolympiad.de/wro2014-uebersicht). Während des Deutschlandfinales bekommen die Open-Teams keine neue Aufgabe. Sie stellen ihr Roboter-Modell aus und werden von einer Jury bewertet.
Beantwortet am 26.05.2014 um 12:44 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Richtung darf für jede der Solarzellen im Lager einzeln bestimmt werden.
Beantwortet am 21.05.2014 um 15:41 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
1) Im Zweifelsfall behalten wir uns vor, das Alter zu überprüfen.
2) Bei manchen Wettbewerben sind explizite Pausen für Essen geplant, ansonsten passiert dies entweder während der Bauphasen oder auch einfach zwischen den Wettbewerbsläufen. Dies ist von Wettbwerb zu Wettbewerb unterschiedlich.

Die Teilnehmer dürfen mit den Coaches nur AUSSERHALB der Bauphasen reden.
Beantwortet am 20.05.2014 um 22:31 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Es ist egal, welchen Knopf man drückt. Der Roboter kann auch durch einen Sensor gestartet werden (siehe Allgemeine Regeln Punkt 6.3).
Beantwortet am 19.05.2014 um 19:50 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Das ist erlaubt und zu empfehlen :)
Beantwortet am 19.05.2014 um 17:29 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Kabel gehören zum Roboter und müssen daher auch in die 25x25x25cm passen bzw. dementsprechend auch innerhalb des Startfeldes sein und nicht rausragen.
Beantwortet am 18.05.2014 um 19:45 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ja der Roboter muss wirklich komplett auswendig gebaut werden. Allerdings hat man 2,5h Bauphase um den Roboter zu bauen.
Beantwortet am 16.05.2014 um 15:48 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Wir haben schon von einigen Teams mitbekommen, die auch Probleme haben die Bälle mit dem Ultraschallsensor zu erkennen. Als Tipp: Mit dem Lichtsensor lässt sich aufgrund der unterschiedlichen Reflektion wenn kein Ball ist und wenn ein Ball sehr nahe liegt ebenfalls erkennen ob an einer Position ein Ball liegt.
Beantwortet am 16.05.2014 um 21:39 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Ablauf des Spielbeginns:
1) Abgabe der Roboter
2) Bekanntgabe der Reihenfolge/Positionen
3) Team ist an der Reihe: Es nimmt den Roboter, stellt diesen in die Base und trifft eine Vorauswahl des Programms. Dabei dürfen keine verschiedenen Programme gestartet werden, sondern nur eines der vorhandenen Programme ausgewählt werden. Es ist aber erlaubt mehrere Programme auf dem NXT/EV3 gespeichert und geschickt benannt zu haben um dann die richtige Auswahl zu treffen.
4) Nach Startkommando des Schiedsrichters startet das Team das Programm.
Beantwortet am 16.05.2014 um 11:43 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, dies ist in Ordnung wenn die Zettel nur mit Zahlen beschriftet sind und keine schrifltiche Bauanleitung sind.
Beantwortet am 15.05.2014 um 18:13 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, das ist in Ordnung.
Beantwortet am 15.05.2014 um 14:56 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Funktionsfähigkeit und Bewegungen des Roboters dürfen nicht durch eine Fernsteuerung beeinflusst werden. Natürlich ist es erlaubt, den Roboter durch Eingaben an einer selbstgebauten Fernsteuerung zu starten, allerdings sind weitere Aktionen über eine Fernsteuerung nicht erlaubt.
Beantwortet am 15.05.2014 um 15:52 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Es ist erlaubt mehrere Programme auf dem Roboter gespeichert zu haben. Bei Match-Beginn muss das Team ein Programm auswählen und darf anschließend nur den Start-Knopf drücken um das Programm zu starten. Es dürfen keine zusätzlichen Eingaben durch die Teams am Roboter vorgenommen werden. 

Für den Fall, dass das Starten eines Programmes den Roboter nicht direkt in Bewegung setzt, ist es den Teilnehmern gestattet, das Programm vor dem Startsignal zu starten, aber weitere menschliche Interaktionen sind danach nicht mehr erlaubt. Eine Ausnahme ist nur bei der Nutzung von Sensoren zum Starten des Roboters gültig, aber selbst dann ist den Teilnehmern nur eine Interaktion gestattet.

Beantwortet am 13.05.2014 um 23:01 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
In der Aufgabenstellung heißt es "nachdem der Roboter mind. 1 Solarzelle aktiviert oder ausgetauscht hat". Aktiviert, bedeutet eine Solarzelle gedreht und in die richtige Richtung ausgereichtet. Ausgetauscht bedeutet, dass er eine beschädigte Solarzelle mitgenommen und dafür eine neue Solarzelle korrekt platziert hat.
Beantwortet am 13.05.2014 um 21:34 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
"Vor der Runde" bedeutet nach der jeweiligen Umbauzeit. Die Roboter werden abgegeben und danach dann die Position vom Schiedsrichter bekanntgegeben.
Beantwortet am 11.05.2014 um 11:32 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, dies ist im Fall der Startvorrichtung erlaubt. Beim Start des Roboters ist das allerdings ausdrücklich verboten, dieser muss alleine in seiner richtigen Größe bleiben!
Beantwortet am 10.05.2014 um 09:36 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Wenn der zweite NXT ausgeschalten ist und keine Kabel angeschlossen sind darf dieser als Bauteil verwendet werden.
Beantwortet am 09.05.2014 um 16:34 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Nein. Alternativ kann man aber mit LEGO-Gummis arbeiten oder Kabel zwsichen zwei LEGO-Stangen, die mit einem Doppeldübel verbunden werden, einklemmen.
Beantwortet am 09.05.2014 um 11:39 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Während der Bauphase haben die Teams Zeit ihre Roboter auf den Übungstischen zu testen. Auf den Wettbewerbstischen dürfen während der Bauphase nur die Sensorwerte überprüft und eingespeichert werden.

Bei einigen Wettbewerben sind Übungstische = Wettbewerbstische. In diesem Fall dürfen die Teams ihren Roboter selbstverständlich während der Bauphase auf den Wettbewerbstischen testen.
Beantwortet am 08.05.2014 um 13:22 Uhr , zuletzt geändert am 12.05.2014 um 17:25 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ein Roboterlauf dauert maximal zwei Minuten. Danach wird der Lauf automatisch durch die Schiedsrichter abgebrochen (d.h. der Roboter gestoppt) und alle bis dahin erreichten Punkte gewertet.
Beantwortet am 07.05.2014 um 19:49 Uhr , zuletzt geändert am 08.05.2014 um 07:56 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Alle Materialien, die das Team mit zum Tisch bringt, müssen in die Maße von 25cm x 25cm x 25cm passen (Ausnahme: Elementary Altersklasse in diesem Jahr bzgl. der Startvorrichtung für die Rakete). Sofern z.B. kleinere Stangen benötigt werden um den Abstand zu Bande zu messen (und diese zuvor am Roboter sind bzw. in den Maßen sind) ist es erlaubt. Ein größeres Ausrichtmodul - hier speziell für Junior welches mitunter über den halben Tisch geht - ist nicht erlaubt.
Beantwortet am 08.05.2014 um 11:14 Uhr , zuletzt geändert am 08.05.2014 um 12:02 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, der Roboter muss wirklich vor Ort auswendig zusammengebaut werden - das gehört zum internationalen Wettbewerbsmodus der WRO.
Beantwortet am 06.05.2014 um 16:44 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Bei allen Wettbewerben wir das Material verwendet, welches in unserer Beispielanleitung zum Bestellen einer Spielfeldmatte (siehe hier: http://worldrobotolympiad.de/docs/wro2014/WRO2014-RC-Druck-der-Spielfeldmatten.pdf) beschrieben ist. Dabei handelt es sich um eine PVC-Frontlit-Plane (510g Stärke, einseitig mit dem Spielplan bedruckt), die keine bis sehr wenig Wellen hat und eher glatt als rau ist.
Beantwortet am 05.05.2014 um 21:21 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Die Reihenfolge wird durch den Schiedsrichter zufällig ausgewählt. Es ist dabei nicht festgelegt wie viele verschiedene Reihenfolgen es geben muss.
Beantwortet am 05.05.2014 um 21:38 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, die Einzelteile dürfen auch in einzelne beschriftete Tüten (Zahlen o.ä.) gepackt werden.
Beantwortet am 05.05.2014 um 19:21 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, dies ist erlaubt solange die Aufkleber nicht strategisch eingesetzt werden um eine Aufgabe zu lösen.
Beantwortet am 05.05.2014 um 18:11 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Durch die Überraschungsregel kann es vorkommen, dass man Änderungen am Roboter oder am Programm vornehmen muss. Daher solltet ihr auf jeden Fall immer Ersatzteile zum Wettbewerb mitbringen.
Beantwortet am 05.05.2014 um 18:15 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Laptop, Ladekabel oder LEGO-Ersatzteile und alles was ihr für euren Roboter benötigt muss zum Wettbewerb vom Team mitgebracht werden! Wir stellen euch dafür mind. 2 Steckdosen zur Verfügung.
Beantwortet am 05.05.2014 um 18:07 Uhr , zuletzt geändert am 08.05.2014 um 07:57 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, dies ist erlaubt zu den Wettbewerbsläufen. In der Bauphase sind jedoch keine Merkzettel erlaubt!
Beantwortet am 05.05.2014 um 18:06 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, jeder Teamtisch wird eine Steckdose haben. Falls ihr mehr als 2 Stecker benötigt bitte ggf. eine Mehrfachsteckdose mitbringen.
Beantwortet am 05.05.2014 um 07:36 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, die Solarzellen werden zentriert platziert.
Beantwortet am 05.05.2014 um 07:00 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Eine beschädigte Solarzelle ist vollständig im Lager, wenn diese keine Fläche außerhalb des Lagers, welches von der schwarzen Linie begrenzt wird, mehr berührt und sich in der Draufsicht sich vollständig im Lager befindet. Die schwarze Umrandung ist dabei als Teil des Lagers zu sehen.
Beantwortet am 03.05.2014 um 10:59 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Der Roboter muss nach der Eröffnung schon in Einzelteile zerlegt sein, daher bitten wir Euch ihn am besten schon zerlegt zum Wettbewerb mitzubringen.
Beantwortet am 02.05.2014 um 15:09 Uhr , zuletzt geändert am 08.05.2014 um 07:57 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Der Roboter darf beim Start in der Base maximal 25x25x25cm groß sein. Sobald er gestartet wurde darf er sich allerdings selbstständig ausbreiten, denn die Grössenbeschränkung gilt nur für den Start.
Beantwortet am 02.05.2014 um 15:08 Uhr , zuletzt geändert am 08.05.2014 um 07:57 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ein Team kann sich noch abmelden, bekommt aber keine Gebühren mehr erstattet. Danach taucht es in der Liste des Wettbewerbsorts nicht mehr auf.
Beantwortet am 01.05.2014 um 20:08 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, Spielfelder werden bei jedem Wettbewerb zur Verfügung gestellt.
Beantwortet am 30.04.2014 um 20:43 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Es werden am Ende des Laufs die Anzahl der funktionsfähigen und beschädigten Solarzellen auf dem Spielfeld gezählt und demnach bewertet. Jede funktionsfähige (blau-rote) Solarzelle gilt als aktiv, wenn sie nach den 2 Minuten aufrecht steht und sich vollständig im grauen Bereich befindet - Siehe Seite 7 in den Aufgabenstellungen.
Beantwortet am 29.04.2014 um 17:15 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Der Roboter darf so oft er möchte durch die Schleuse fahren. Die WRO schreibt nicht vor welche Wege der Roboter fahren muss. Ihr könnt also entweder alle Solarzellen mitnehmen oder nacheinander einzeln neue Solarzellen holen.
Beantwortet am 29.04.2014 um 15:18 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Es ist davon auszugehen, dass es durch die Holzaufbauten kleine Abweichungen hier geben kann, wir haben aber versucht die Aufbauten alle möglichst gleich zu bauen.
Beantwortet am 28.04.2014 um 22:13 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Es kann aufgrund der Materialien aus Holz kleine Ungleichheiten geben - nicht jede Rampe ist auf den mm gleich geschnitten. Die Teams haben am Wettbewerbstag ausreichend Zeit sich auf die Gegebenheiten vor Ort anzupassen.
Beantwortet am 28.04.2014 um 21:45 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, denn Gummibänder aus den Kästen sind ganz normale LEGO-Teile und es sind alle offiziellen LEGO-Teile erlaubt.
Beantwortet am 28.04.2014 um 11:37 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, in der Altersklasse Junior ist dies erlaubt. Der Lauf ist beendet, wenn der Roboter mit allen Teilen die den Boden berühren selbstständig in der blauen Base angehalten hat und die Teams mit "Stopp" das Ende des Laufs signalisieren oder die 2 Minuten um sind.
Beantwortet am 26.04.2014 um 15:33 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Nein, denn im Regeldokument heißt es:
"Die Zeit stoppt auch, wenn der Roboter vollständig (d.h. mit allen Teilen des Roboters, die den Boden berühren) in der Sicherheits-Zone (roter Bereich) angekommen ist."
Beantwortet am 26.04.2014 um 15:27 Uhr , zuletzt geändert am 27.04.2014 um 16:33 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Steht die Rakete in einem Winkel von >= 45 Grad gibt es entweder 10 Punkte (Rakete besteht aus mindestens einem Element) oder 10+15 (Rakete besteht aus allen Elementen) oder 10+15+15 (Rakete besteht aus allen Elementen und ist richtig sortiert).
Steht die Rakete in einem Winkel von < 45 Grad gibt es für die Aufrichtung der Rakete keine Punkte (egal aus wievielen Teilen diese besteht).
Beantwortet am 24.04.2014 um 19:13 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Zu Beginn jeder Runde wird die Position festgelegt, die Platzierung ist also für alle Teams in einer Runde gleich.
Beantwortet am 24.04.2014 um 17:30 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Ja.
Beantwortet am 24.04.2014 um 13:27 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Nein, in Punkt 3) Punkteverteilung steht:
Es gibt 15 Punkte, wenn "alle Elemente aufrecht und in richtiger Reihenfolge (von oben nach unten: weiß, blau, rot) über der Rampe in der Start-Zone gestapelt sind.

Hintergrund dazu:
Die Rakete wird auf dem Boden zusammengebaut, dabei ist es egal wie rum man die Rakete auf dem Boden hinlegt und wohin die Spitze (weiß) zeigt. Wenn die Rakete allerdings aufgestellt wird steht Sie natürlich mit der Spitze (weiß) nach oben zum Abflug bereit.
Beantwortet am 24.04.2014 um 12:39 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Die Roboter werden nach jeder Bau- bzw. Umbauphase gemessen. Sollte der Roboter zu groß sein, gibt es maximal drei Minuten um die Größe zu ändern. Sollte der Roboter danach immer noch größer als 25cm x 25cm x 25cm sein, darf der Roboter in der jeweiligen Runde nicht antreten. Würdet ihr also einen zu großen Roboter für den Wettbewerb mitbringen und einsetzen wollen, dürfte dieser wohl in keiner Runde fahren und ihr erhaltet konsequent Null Punkte.
Beantwortet am 24.04.2014 um 11:36 Uhr , zuletzt geändert am 26.04.2014 um 12:23 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Durch die Tatsache, dass die Aufgabenobjekte (d.h. die Trümmerteile und die Satelliten) für eine Runde durch die Schiedsrichter festgelegt werden kann es dazu kommen, dass ihr als Teams unterschiedliche Punktzahlen erreicht, die nur von der Positionierung der Weltraumfabrik abhängen (z.B. durch weitere Wege, schwieriger Aufgabenobjekte zu erreichen im Vergleich zu den anderen Teams in der Runde etc.).

Wir bemühen uns, als ehemalige Roboterbauer und -programmierer, solche Aspekte direkt bei der Formulierung der Aufgaben zu bedenken. In diesem Fall müssen wir zugeben, dass die formulierte Aufgabenstellung nicht ganz gerecht ist und wir diese noch bevor ein Wettbewerb begonnen hat, ändern möchten. Daher gilt ab sofort:

"Zu Beginn jeder Runde wird die Position der Weltraumfabrik durch den Schiedsrichter für alle Teams festgelegt. Die Weltraumfabrik ist somit bei allen Teams in einer Runde an der gleichen Position."
Beantwortet am 24.04.2014 um 11:14 Uhr , zuletzt geändert am 03.05.2014 um 21:19 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Es gelten die allgemeinen Regeln. Es gibt also nur Punkte, wenn sich der Roboter "mit allen Teilen, die den Boden berühren, am Ende 
  1. in der roten Sicherheits-Zone befindet (Altersklasse Elementary).
  2. zurück in der Base befindet (Altersklasse Junior und Senior). 

Beantwortet am 23.04.2014 um 16:58 Uhr , zuletzt geändert am 23.04.2014 um 16:58 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Befestigung der LEGO-Lochstangen seitlich an der Rampe haben wir in folgendem Schaubild noch einmal deutlich gemacht. Bitte beachtet, dass durch das Festschrauben jeweils 1 Loch auf jeder Seite nicht benutzt werden kann.

Zum Schaubild ...
Beantwortet am 20.04.2014 um 19:47 Uhr , zuletzt geändert am 20.04.2014 um 19:52 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Die Spielfeldmatten werden mit Klebeband auf den Wettbewerbstischen festgeklebt.
Beantwortet am 20.04.2014 um 18:47 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Vorbereitungszeit am Wettbewerbstisch sollte maximal 1 Minute dauern um den Zeitplan nicht zu beeinträchtigen.
Beantwortet am 19.04.2014 um 19:49 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Alle Informationen (Adresse, Zeitplan, Anfahrt etc.) gibt es auf der Seite zum Wettbewerb: http://worldrobotolympiad.de/wro2014-wettbewerb-dortmund - Adresse steht direkt oben, Zeitplan etc. gibt es als Download am rechten Rand der Seite.
Beantwortet am 18.04.2014 um 11:45 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, es kann somit insgesamt bis zu 11 funktionsfähige Solarzellen auf dem Spielplan geben (3 im Lager, 8 im Weltall, mindestens eine beschädigte Solarzelle ist immer auf dem Spielplan).
Beantwortet am 17.04.2014 um 20:15 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Dies hängt vom jeweiligen Wettbewerbsstandort ab. Es kann sein, dass sich Teams in eigenen Teamräumen befinden, die man als Coach nicht betreten darf. Es sollte aber nach Absprache mit den Organisatoren vor Ort möglich sein, Fotos von seinem Team zu machen.
Beantwortet am 17.04.2014 um 20:11 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, dies ist erlaubt.
Beantwortet am 17.04.2014 um 20:09 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Wir haben hierzu schon verschiedene Vorgehensweisen gehört, die jedoch von Schule zu Schule unterschiedlich sind und können daher keine Rechtsberatung geben. Bitte klärt dies im Einzelfall mit Eurer Schulleitung.
Beantwortet am 19.04.2014 um 19:53 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Nein, denn es gibt nur Strafpunkte für eine "beschädigte Solarzelle, die sich am Matchende noch im Weltall bzw. auf der Schleuse befindet". Wenn ihr die Solarzellen also nur entfernt ist dies in Ordnung. Es ist für die Strafpunkte unwichtig, ob die Solarzellen auch ersetzt wurden.
Beantwortet am 19.04.2014 um 17:49 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Nach Regel 1.1 der Allgemeinen Regeln sind zum Bau des Roboters alle originalen LEGO Bauteile erlaubt. Da es sich bei LEGO Pneumatik um LEGO Teile handelt, sind auch diese zur Konstruktion erlaubt.
Beantwortet am 14.04.2014 um 18:47 Uhr , zuletzt geändert am 26.04.2014 um 12:26 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Wir haben ja bereits in einer anderen Frage beantwortet, dass man den Roboter mit offiziellen Aufklebern bekleben darf. Dies sind offizielle LEGO® Aufkleber. Allerdings sollten sie wirklich nur DEKO Zwecken dienen.
Beantwortet am 14.04.2014 um 16:39 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Es dürfen Teile des Roboters über die Barrieren ragen, wenn dabei nicht die obere Kante der Abtrennung berührt wird.
Beantwortet am 10.04.2014 um 16:29 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, ihr dürft euren Roboter mit den offiziellen LEGO-Aufklebern bekleben.
Beantwortet am 10.04.2014 um 14:40 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Ein Team umfasst mindestens zwei, maximal drei Personen.
Beantwortet am 10.04.2014 um 10:27 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Es sind alle LEGO-Teile erlaubt, auch die Gummibänder aus den NXT Education Kästen.
Beantwortet am 06.04.2014 um 15:47 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Startvorrichtung hat eine maximale Gräße von 25x25x25cm, darf also maximal 25cm breit, hoch und lang sein.
Beantwortet am 05.04.2014 um 17:02 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Nein, es sind weder für Sensoren noch für Motoren Multiplexer erlaubt.
Beantwortet am 03.04.2014 um 11:26 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Da ein Lauflicht lediglich ein Deko-Objekt ist und somit nicht an der Steuerung des Roboters beteiligt ist, ist dies erlaubt.
Beantwortet am 05.04.2014 um 19:25 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Wie viele Programme oder Projekte bzw. Ordner es auf dem EV3 gibt ist egal.
Beantwortet am 02.04.2014 um 08:55 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, bei Krankheit ist ein Ersatzteilnehmer möglich. Dabei ist aber zu beachten, dass der Ersatz in die Altersklasse passen muss, in welcher das Team teilnimmt. Falls möglich bitten wir Sie darum uns am Abend vor dem Wettbewerb über die Änderung zu informieren. Bei kurzfristiger Erkrankung ist dies natürlich nicht möglich.
Beantwortet am 01.04.2014 um 09:43 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, der Roboter darf sich nachdem er gestartet wurde entfalten.
Beantwortet am 31.03.2014 um 21:40 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, die Richtung der Noppen ist egal. Es ist nur die Reihenfolge der Farben relevant.
Beantwortet am 31.03.2014 um 18:19 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Wie im Regeldokument (http://worldrobotolympiad.de/docs/wro2014/WRO2014-OC.pdf) unter Punkt 3.1 zu lesen, dürfen die Teammitglieder während der Präsentation auch außerhalb des 2m x 2m x 2m großen Bereichs stehen. Weiterhin ist es natürlich erforderlich, dass sich die Teammitglieder während der Jurybewertung am Teambereich aufhalten um ihr Projekt zu präsentieren und Fragen der Jury zu beantworten.
Beantwortet am 31.03.2014 um 19:55 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Da unsere Wettbewerbspartner nur begrenzte räumliche Kapazitäten haben und von der Teamanzahl pro Altersklasse verschiede Faktoren abhängig sind ist ein Ummelden von Teams innerhalb der Altersklassen leider nicht möglich.

Beantwortet am 30.03.2014 um 11:33 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
In der Aufgabenbeschreibung ist nicht vorgegeben, dass man alle Solarzellen bei der Fahrt ins All mitnehmen muss, man kann diese daher auch nacheinander einzeln aus dem Lager holen.
Beantwortet am 28.03.2014 um 07:41 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Der Aufbau wird für Teams die bereits am 13.06.2014 anreisen, in der Zeit von 16:30 - 18:30 Uhr möglich sein. Weiterhin können die Teams am Wettbewerbstag (14.06.2014) morgens ab 07:30 Uhr aufbauen. Die erste Bewertungsrunde startet um 11:00 Uhr
Beantwortet am 26.03.2014 um 13:56 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Gewichtsteine des LEGO-Technik-Krans sind ganz normale LEGO-Teile und daher erlaubt.
Beantwortet am 19.03.2014 um 13:25 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Dies ist vor allem durch den internationalen Wettbewerbskalender bedingt. Wir als WRO Organisator eines Landes erhalten derzeit Anfang Januar die vorläufigen Regeln (preliminary rules) und es gibt erst Anfang März die endgültigen Regeln (final rules). Der Zeitpunkt Anfang März ist für uns, wie auch für einige andere WRO Länder, viel zu spät um die Aufgaben entsprechend aufzubereiten und z.B. die Bestellung von Material-Sets vorzubereiten. Daher arbeiten wir, wie auch einige andere Länder, mit den vorläufigen Regeln aus dem Januar und teilen den Teams, die sich für das Weltfinale qualifizieren, alle Änderungen mit. Normalerweise gibt es keine größeren Änderungen zwischen den vorläufigen und endgültigen Regeln. In diesem Jahr ist die Aufgabenentwicklung in Russland allerdings nicht optimal gelaufen. Wir haben diesen Sachverhalt generell bereits auf internationaler Ebene angesprochen und sind zuversichtlich, dass es in den nächsten Jahren besser laufen kann.

Letztendlich ist es aber die Entscheidung des WRO Organisators eines Landes, wie die Aufgaben konkret ausgestaltet werden. Wir nehmen so in jedem Jahr die Anpassung von Maßen bei den Holzaufbauten oder die Wahl anderer Materialien (Bälle etc.) vor. Dabei verfolgen wir stets das Ziel, dass die WRO möglichst unkompliziert und preiswert für alle durchführbar ist.
Beantwortet am 15.03.2014 um 22:01 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:43 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Nein, es sind nur die Sensoren, welche im Dokument "Allgemeine Regeln" der Regular Category aufgeführt sind, erlaubt.
Beantwortet am 14.03.2014 um 20:46 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:44 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Da es sich hierbei um ein erlaubtes NXT-RCX-Adapterkabel handelt darf dieses verwendet werden und gilt nicht als Multiplexer.
Es dürfen mit diesem Kabel daher auch mehrere Motoren verbunden werden.
Beantwortet am 14.03.2014 um 15:58 Uhr , zuletzt geändert am 26.04.2014 um 12:32 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Es dürfen maximal 3 Motor-Ports verwendet werden, die Anzahl der Motoren ist nicht beschränkt. Es ist daher erlaubt weitere Motoren z.B. als Gewicht zu verbauen. Die Verwendung von Y-Kabeln (sog. Multiplexern) ist nicht erlaubt.
Beantwortet am 10.03.2014 um 20:54 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Der Roboter darf auch durch mehrere miteinander kommunizierende RCX, NXT oder EV3 - Bausteine gesteuert werden.
Beantwortet am 07.03.2014 um 15:34 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
1. Die einzelnen Elemente müssen durch den Roboter nicht fest miteinander verbaut werden, die richtige Reihenfolge zählt für die Punktevergabe. Allerdings dürfen die einzelnen Elemente nicht beschädigt bzw. durch den Roboter auseinandergebaut werden, in diesem Fall gäbe es keine Punkte.

2. Korrekt, die einzelnen Elemente müssen bündig aufeinander gestapelt über die Startzone sein. Dabei muss die unterste Stufe die Rampe berühren.

3. Das ist richtig, die Punkte werden unabhängig voneinander vergeben.
Beantwortet am 10.03.2014 um 13:28 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:45 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Am Wettbewerbstag werden wir für jedes Team der Open-Category eine Stromversorgung mit 3er-Steckdose bereitstellen.
Beantwortet am 09.03.2014 um 16:04 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:46 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Überraschungsregel wird bei der Eröffnung des Wettbewerbs vorgestellt. Zusätzlich erhält jedes Team nach der Eröffnung die Überraschungsregel in schriftlicher Form.

Zwischen der Eröffnung und dem Start der Bauphase haben die Teams noch Zeit mit dem Coach zu sprechen.
Beantwortet am 06.03.2014 um 18:55 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
1. Das ist erlaubt, solange sie nicht von Hand dort platziert werden. Zu Beginn eines Laufes müssen der Roboter und alle dazugehörigen Teile komplett in der Base sein (Ausnahme Altersklasse Elementary: Startvorrichtung). Nach dem Start des Laufes darf der Roboter selbst durchaus LEGO Teile auf dem Spielfeld liegen lassen, z.B. wenn er etwas verliert.

2. Ja, das ist erlaubt, da NXT-Motoren und der EV3-Stein auf der Liste der erlaubten elektronischen Bauteile (siehe Allgemeines Regelwerk der Regular Category, Regel 1.10) aufgeführt wird. Bitte beachtet: EV3 ist abwärtskompatibel, das bedeutet er kann NXT-Motoren- und Sensoren ansteuern, ein NXT kann aber keine EV3-Komponenten ansteuern.
Beantwortet am 05.03.2014 um 18:19 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:46 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ein Team muss aus mindestens zwei Teilnehmern und einem Teamcoach und aus maximal drei Teilnehmern und einem Teamcoach bestehen.
Beantwortet am 05.03.2014 um 15:55 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Gerne können die Teams an dem Tisch etwas befestigen, solange der Tisch dadurch nicht beschädigt wird. Wie weit die Tischplatte über das Gestell hinausragt oder wie stark die Tischplatte ist, können wir leider nicht sagen, da wir die Tische erst am 14.06. gestellt bekommen.
Beantwortet am 05.03.2014 um 20:02 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:47 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Da wir die Tische und Stühle auch erst zum Finale am 14.06. gestellt bekommen, können wir nicht genau sagen wie hoch der Tisch oder wie groß die Sitzfläche der Stühle ist.
Beantwortet am 03.03.2014 um 20:07 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:48 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Wie bei der Frage zu den  Stühlen schon beantwortet, gilt natürlich auch bei den Tischen: Sollte beim Aufbau festgestellt werden, dass der Tisch nicht gebraucht wird, wird dieser vorher beiseite gestellt.
Trotzdem gilt, dass genutzte Tische und Stühle sich innerhalb der 2m x 2m x 2m befinden müssen.
Weiterhin wird in 3.2 im Regelwerk nicht erwähnt, dass der Tisch genutzt werden muss.
 
Beantwortet am 03.03.2014 um 20:05 Uhr , zuletzt geändert am 05.03.2014 um 20:02 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
In der Open Category dürfen die LEGO Teile umlackiert werden.

In der Regular Category ist dies nicht erlaubt, da hier ausschließlich original LEGO Teile verwendet dürfen. Durch eine Umlackierung würde es sich nicht mehr um originale LEGO Teile handeln.
Beantwortet am 03.03.2014 um 19:23 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Der RCX, NXT oder EV3 muss die zentrale Steurung des Modells übernehmen. Es ist erlaubt andere Technologien zur Übersetzung von Signalen in nutzbare Signale für den RCX, NXT oder EV3 zu verwenden. Die Befehle zur Ausführung von Aktionen müssen vom RCX, NXT oder EV3 ausgehen. Natürlich können dementsprechend auch Ausgangssignale dazu genutzt werden externe Bauteile (bspw. einen anderen Motor) anzusteuern.
Beantwortet am 02.03.2014 um 16:32 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Am Wettbewerbstag werden die gleichen Aufbauten benutzt wie die bei uns käuflich zu erwerbenden.

Bei den Materialien, die nicht aus LEGO gefertigt sind, kann es mitunter immer leichte Abweichungen in der Größe geben. Dabei kann vor allem die Größe der Schaumstoffbälle leicht variieren. Daher gibt es am Wettbewerbstag auch genügend Bau- und Programmierphasen um den Roboter an die lokalen Gegebenheiten anzupassen.
Beantwortet am 26.02.2014 um 16:15 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:50 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Es werden pro Team ein Tisch und bis zu 4 Stühle zur Verfügung gestellt. Genutzte Tische und Stühle müssen sich zu jeder Zeit innerhalb der 2m x 2m x 2m befinden. Sollte beim Aufbau festgestellt werden, dass einzelne Stühle nicht gebraucht werden, werden diese vorher beiseite gestellt.
Beantwortet am 26.02.2014 um 13:38 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:51 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Es ist generell verboten die Oberseite der Barrieren zu berühren. Es ist aber erlaubt die Seitenwände der Barrieren zu jeder Zeit zu berühren.
Beantwortet am 24.02.2014 um 12:00 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Es ist erlaubt Aufziehmotoren vor dem Start des Laufes zu starten. Sollte das umgehend dazu führen, dass die Startvorrichtung noch vor dem Start des Laufes größer als 25x25x25cm wird, so wird der Lauf abgebrochen.

Wenn Aufziehmotoren also vor dem Start des Laufes gestartet werden, so muss sichergestellt sein dass die Startvorrichtung dadurch nicht schon vor dem Start des Laufes die Maximalmaße überschreitet.
Beantwortet am 24.02.2014 um 11:57 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:52 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Die Reihenfolge in welcher die Raketenteile eingesammelt werden ist egal, wichtig ist dass sie am Ende in richtiger Reihenfolge in der Montagezone liegen.
Auch die Reihenfolge im Bezug auf die Größe ist zufällig.
Beantwortet am 24.02.2014 um 11:59 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:53 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Wie in dem Regeldokument zur Open Category (http://worldrobotolympiad.de/docs/wro2014/WRO2014-OC.pdf) unter Punkt 3.2 zu lesen, müssen sich die Tische und Stühle innerhalb der 2m x 2m x 2m befinden.
Beantwortet am 23.02.2014 um 17:16 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:53 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Vor dem Start des Laufes dürfen die Aufziehmotoren per Hand gestartet werden (manuell). Nach dem Start des Laufes darf nur noch der Roboter eine solche Aktion durchführen.
Beantwortet am 24.02.2014 um 11:58 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:55 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Zu Beginn eines Laufes stehen alle Solarzellen immer aufrecht.
Beantwortet am 24.02.2014 um 11:55 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
LEGO Seile dürfen in ihrer Länge gekürzt werden.
Beantwortet am 24.02.2014 um 11:55 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:55 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Um Punkte für die aufgestellte Rakete zu erhalten ist es zwingend erforderlich dass die Rampe berührt wird. Wird sie nicht berührt erhält das Team keine Punkte für die aufgestellte Rakete.
Hinweis: Nur die unterste Rakenstufe muss die Rampe berühren.
Beantwortet am 24.02.2014 um 11:54 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:56 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Für die Startvorrichtung dürfen alle original LEGO Teile verwendet werden, außer der EV3/NXT/RCX selbst. Also sind auch Aufziehmotoren erlaubt.

Vor dem Start des Laufes dürfen Aufziehmotoren gestartet werden. Nach dem Start des Laufes darf nur noch der Roboter selbst Dinge verändern bzw. starten.
Beantwortet am 20.02.2014 um 17:52 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
1. Ja, die LEGO Teile auf der Rampe gehören auf zur Startzone und man darf die Startvorrichtung an ihnen befestigen.
1.a Ja, sie sind mit doppelseitigem Klebeband auf der Rampe befestigt.

2. Ja, sie sind mit doppelseitigem Klebeband auf der Spielfeldmatte befestigt.

Die LEGO-Stangen werden mit 2 Schrauben befestigt, siehe Schaubild.
 
Beantwortet am 26.04.2014 um 14:45 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Das ist nicht erlaubt. Nur elastische Bauteile (Seile, Schläuche, ...) dürfen auf eine Wunschlänge gekürzet werden, die restlichen LEGO Bauteile müssen in ihrer Originalform und -größe verbleiben.
Beantwortet am 19.02.2014 um 15:58 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, das ist erlaubt. Die Begrenzung von 25 x 25 x 25 cm beziehen sich nur auf den Roboter und die Startvorrichtung vor dem Start des Laufes.
Beantwortet am 19.02.2014 um 10:53 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:58 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Das hängt vom Wettbewerbsstandort ab:

Bei Wettbewerben an denen die Übungstische = Wettbewerbstische sind ist es selbstverständlich erlaubt während der Bauphase auf dem Spielfeld zu üben.

Bei Wettbewerben wo die Übungstische nicht gleich die Wettbewerbstische sind, darf während der Bauphase auf den Übungstischen getestet werden. Auf den Wettbewerbstischen ist lediglich das einlesen und kontrollieren der Licht- und Farbwerte erlaubt, der Roboter darf sich dabei nicht bewegen.
Beantwortet am 19.02.2014 um 10:50 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Nein, das ist nicht erlaubt. Alle Steuerungen müssen vom EV3 bzw. NXT/RCX ausgehen. Motoren dürfen sich demnach erst nach dem Start des Programms zu Beginn eines Laufes bewegen.
Beantwortet am 18.02.2014 um 16:42 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Splitter bzw. Multiplexer, die dazu dienen zwei Motoren an einem Motorport getrennt anzusteuern sind nicht erlaubt.
Beantwortet am 18.02.2014 um 16:41 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Druckdaten befinden sich für alle Altersklassen der Regular Category im Downloadbereich auf unserer Homepage (http://worldrobotolympiad.de/wro2014-downloads).
Beantwortet am 18.02.2014 um 14:20 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:58 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Zivilisten müssen nur vollständig in der Sicherheitszone sein, d.h. in der Draufsicht darf kein Teil der Zivilisten aus der Sicherheitszone herausragen.
Dabei dürfen die Zivilisten nicht beschädigt werden, d.h. sie müssen an einem Stück (Bsp: Sockel und Figur nicht getrennt) in der Sicherheitszone sein.
Beantwortet am 18.02.2014 um 14:19 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
In der Open-Category sind alle Programmiersprachen und damit verbundene Möglichkeiten erlaubt.
Beantwortet am 15.02.2014 um 20:54 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Nein, das ist nicht erlaubt. 
Beantwortet am 13.02.2014 um 21:29 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Vor dem Start des Laufes müssen alle Teile der Startvorrichtung innerhalb der Startfläche sein. Auch flexible Teile dürfen nicht über diese hinausragen.
Beantwortet am 13.02.2014 um 21:26 Uhr , zuletzt geändert am 26.04.2014 um 12:44 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Sowohl beim NXT als auch beim EV3 dürfen drei Motorports verwendet werden. Die Anzahl der Motoren ist nicht begrenzt.
Beantwortet am 13.02.2014 um 21:24 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Wie bereits bei den Infos zu den Material-Sets angegeben verschicken wir die Sets voraussichtlich Ende Februar / Anfang März. Wir warten selbst noch auf Materialien und möchten möglichst viele Bestellungen gemeinsam verschicken.
Beantwortet am 12.02.2014 um 13:50 Uhr , zuletzt geändert am 12.02.2014 um 14:20 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Auch die Startvorrichtung muss zum Wettbewerb in Einzelteilen mitgebracht werden und wird erst während der Bauphase ohne Anleitung zusammengebaut.
Beantwortet am 12.02.2014 um 10:33 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Beim Aufstellen und vor dem Lauf muss die Startvorrichtung innerhalb der Startzone sein. Ob sie während dem Lauf größer wird und letztlich darüber hinausragt ist egal.

Ein Mechanismus darf nur dann manuell ausgelöst werden, solange der Lauf noch nicht gestartet wurde. Nach dem Start des Laufes darf nur noch der Roboter gestartet werden und sonst keine Eingriffe mehr vorgenommen werden. Während dem Lauf kann der Roboter natürlich einen Mechanismus an der Startvorrichtung auslösen.
Beantwortet am 12.02.2014 um 10:52 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Es reicht wenn die unterste Raketenstufe die Rampe berührt, sie muss nicht mit ihrer kompletten Grundfläche auf der Rampe stehen.
Beantwortet am 12.02.2014 um 10:38 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Die Teamdaten können bis zum 31. März 2014 im Online-System eingegeben werden.
Beantwortet am 12.02.2014 um 10:38 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Es ist dem Team selbst überlassen wann das Programm ausgewählt wird. Das Programm darf also auch erst nach der Festlegung der Reihenfolge ausgewählt werden.
Beantwortet am 12.02.2014 um 10:32 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 12:00 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Elementary" | Direktlink zu dieser Frage
Die Spielfeldmatte kann mit Hilfe unserer Anleitung bei der darin genannten Onlinedruckerei bestellt werden (http://worldrobotolympiad.de/wro2014-downloads).

Die restlichen Aufbauten können nach erfolgreicher Anmeldung eines Teams bis Ende Februar im WRO Online System bestellt werden (https://os.worldrobotolympiad.de/).
Beantwortet am 11.02.2014 um 18:52 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Das ist nicht erlaubt. Die Barrieren stellen die Außenwand der Raumstation dar, welche nicht einfach durchdrungen werden kann. Die beschädigten Solarzellen müssen also durch die Schleuse (über die Rampe) in die Raumstation gebracht werden.
Beantwortet am 10.02.2014 um 13:32 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Das Weltfinale in Moskau findet vom 21. - 23. November 2014 statt.
Beantwortet am 19.03.2014 um 12:07 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 12:07 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Aufzugmotoren und Pneumatik sind erlaubt, solange es sich um original LEGO Teile handelt.
Beantwortet am 07.02.2014 um 15:24 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Nein, das ist nicht erlaubt und führt zum sofortigen Ende des Laufes. Einmal gestartet muss der Roboter vollständig allein agieren und darf weder angefasst noch umgebaut werden.
Beantwortet am 07.02.2014 um 15:16 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:42 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
In der Open Category dürfen jegliche Seile verwendet werden, da in dieser Kategorie keine Bauteilbeschränkung vorliegt.

In der Regular Category dürfen nur original LEGO Seile verwendet, da hier generell nur original LEGO Teile verbaut werden dürfen.
Beantwortet am 06.02.2014 um 19:47 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Ja, die original LEGO Seile sind in beiden Kategorien (Open und Regular) erlaubt.
Beantwortet am 06.02.2014 um 19:45 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Nein, eine Stellwand steht nicht zur Verfügung. Allerdings kann ein Team, falls benötigt, selbst eine Stellwand mitbringen. Diese muss allerdings mit Stühlen, Tischen und Modell in den 2m x 2m x 2m Bereich des Teams passen.
Beantwortet am 06.02.2014 um 15:45 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Aufgrund der Brandschutzbestimmungen ist es leider nicht möglich ein Modell zu bauen, welches Rauch oder Feuer verwendet.
Beantwortet am 06.02.2014 um 15:42 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Teamdaten können noch bis zum 31. März 2014 geändert werden.
Beantwortet am 06.02.2014 um 19:17 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 12:01 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Sollte ein Wettbewerb tatsächlich ausfallen und wir keinen anderen Startplatz in vernünftiger Nähe bei einem anderen Wettbewerb anbieten können, werden die Startgebühren zurückerstattet. Die Material-Kosten können wir nur zurückerstatten, sofern die Materialen noch nicht verschickt wurden. Die Mattenkosten tragen die Teams durch eigene Bestellung bei der Online-Druckerei selbst, darauf haben wir keinen Einfluss.
Beantwortet am 05.02.2014 um 19:04 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 12:03 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Wie im Punkt 3.2 im Regeldokument (http://worldrobotolympiad.de/docs/wro2014/WRO2014-OC.pdf) beschrieben, werden Tische der Maße 120cm x 60cm oder vergleichbar zur Verfügung gestellt.
Beantwortet am 05.02.2014 um 18:56 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 12:03 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Der Roboter muss sich nur vollständig innerhalb der Base befinden. In welche Richtung er zeigt ist völlig egal.
Beantwortet am 05.02.2014 um 18:15 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Die Anzahl an normalen LEGO Teilen ist nicht begrenzt. Es darf nur ein programmierbarer Baustein (RCX/NXT/EV3) verwendet werden. Wird der EV3 benutzt dürfen maximal 3 Motorports benutzt werden. Ansonsten ist die Anzahl der elektronischen Bauteile nicht begrenzt. Siehe dazu auch in den Allgemeinen Regeln zur Regular Category die Regeln 1.10, 2.2, 2.3 und 2.4 (http://worldrobotolympiad.de/docs/wro2014/WRO2014-RC-Regelwerk.pdf).
Beantwortet am 04.02.2014 um 12:31 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Deutsch: Der Roboter darf zwischendurch die Base/Erde durchqueren, der Lauf endet dann nicht automatisch. Das Team erhält lediglich Punkte wenn der Roboter sich am Ende des Laufs vollständig in der Base befindet.

English: The robot is allowed to pass through the base/earth during the match, the match won't end if that happens. Nevertheless the team gets points if the robot is completely inside the base at the of the match.
Beantwortet am 04.02.2014 um 00:23 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 12:10 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Alle Dokumente zur WRO 2014 findet man auf der zentralen Download-Seite: http://worldrobotolympiad.de/wro2014-downloads

Dort gibt es eine Datei, die als "Anleitung zur Bestellung der Spielfeldmatte" verlinkt ist. Es wurde für die WRO 2014 zudem die Entscheidung getroffen, dass die Bestellung nicht über unser System abgewickelt wird. 
Beantwortet am 02.02.2014 um 19:39 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 12:04 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Bei der WRO sind in der Regular Category nur die Softwareprodukte erlaubt, die den Allgemeinen Regeln (http://worldrobotolympiad.de/docs/wro2014/WRO2014-RC-Regelwerk.pdf) zu entnehmen sind. Dies ist eine Entscheidung auf internationaler Ebene, die für die WRO eben so getroffen wurde. Es bestehen derzeit keine Überlegungen, andere Softwareprodukte zuzulassen.
Beantwortet am 02.02.2014 um 19:34 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 12:05 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Schaumstoffbälle haben einen Durchmesser von ca. 6cm.
Beantwortet am 02.02.2014 um 18:18 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 12:06 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Junior" | Direktlink zu dieser Frage
Diese Regel bezieht sich auf den Roboter welcher "ins Rennen" geschickt wird. Ihr dürft selbstverständlich so viele NXT/EV3 Bausteine mitbringen wie ihr wollt, jedoch darf nur einer im Roboter verbaut sein.

Bedenkt auch (falls ihr vorhabt verschiedene Robotermodelle zu konstruieren) dass ihr den Roboter komplett in seine Einzelteile zerlegt mitbringen müsst und erst in der Bauphase am Wettbewerbstag wieder zusammenbaut. Auch das austauschen von einzelnen Teilen ist nur in den Bau- bzw. Umbauphasen erlaubt (http://worldrobotolympiad.de/wro-modus-bewertung).
Beantwortet am 02.02.2014 um 15:21 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Zu Beginn einer Runde befinden sich alle Solarzellen im Weltall (egal ob aktiv, inaktiv oder beschädigt) innerhalb des grauen Rechtecks. Dadurch ergibt sich eine maximale Verschiebung.

Die auf Seite 7 in der Aufgabenbeschreibung (http://worldrobotolympiad.de/docs/wro2014/WRO2014-RC-Senior.pdf) dargestellten Möglichkeiten dienen der Veranschaulichung von Positionen der Solarzellen die durch den Roboter entstanden sein könnten. Unten rechts auf der o.g. Seite befindet sich außerdem folgender Hinweis: "Erinnerung:
Zu Beginn werden alle Solarzellen stets aufrecht und innerhalb des grauen Bereichs platziert.".
Beantwortet am 02.02.2014 um 15:18 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category - Senior" | Direktlink zu dieser Frage
Power Functions Komponenten sind nicht erlaubt. Eine Liste aller erlaubten elektronischen Bauteile ist in den Allgemeinen Regeln der Regular Category in Regel 1.10 zu finden (http://worldrobotolympiad.de/docs/wro2014/WRO2014-RC-Regelwerk.pdf).
Beantwortet am 02.02.2014 um 15:12 Uhr , zuletzt geändert am 19.03.2014 um 11:41 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Wie in unserer Anleitung (http://worldrobotolympiad.de/docs/wro2014/WRO2014-RC-Druck-der-Spielfeldmatten.pdf) beschrieben, gibt man als Maße 235cm x 115cm an. Die Druckerei verlangt dann 3mm Anschnitt an jeder Seite, was die entsprechende Verwendung von Druckdaten in der Größe von 235,6cm x 115,6 cm notwendig macht.
Beantwortet am 02.02.2014 um 13:44 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Sie finden die Bestellmöglichkeit, wenn Sie sich im Online-System einloggen und dann unter "Bestellung" auf "Bestellen" gehen. Eine Bestellung ist nur möglich, wenn Sie bereits ein Team angemeldet haben.
Beantwortet am 01.02.2014 um 18:53 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Korrekt, bei der verlinkten Online-Druckerei ist nur die Druckdaten-Datei mit 3mm Anschnitt relevant. Sie müssen in der Tat nur die Maße angeben, die PDF hochladen und auf die Spielfeldmatte warten. Die anderen Dateien haben wir für Fälle, in denen Sie eine andere Druckerei wählen möchten, bereitgestellt.
Beantwortet am 01.02.2014 um 17:51 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Der RCX, NXT oder EV3 muss die zentrale Steurung des Modells übernehmen. Es ist erlaubt andere Technologien zur Übersetzung von Signalen in nutzbare Signale für den RCX, NXT oder EV3 zu verwenden. Die Befehle zur Ausführung von Aktionen müssen vom RCX, NXT oder EV3 ausgehen. Natürlich können dementsprechend auch Ausgangssignale dazu genutzt werden externe Bauteile (bspw. einen anderen Motor) anzusteuern.
Beantwortet am 01.02.2014 um 19:11 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
Nein, dies ist nicht möglich. Jeder Teilnehmer/in darf nur einmal teilnehmen.
Beantwortet am 13.01.2014 um 16:38 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Die allgemeinen Regeln werden einen Hinweis dazu enthalten, welche Programmiersoftware bei welcher Kategorie in welcher Altersklasse erlaubt sein wird. Wir bitten noch um etwas Geduld :)
Beantwortet am 11.01.2014 um 13:22 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Sofern die Software von LEGO Education für den EV3 gemeint ist: Voraussichtlich ja, eine definitive Antwort können wir erst mit der Aufgaben- und Regelveröffentlichung am 1. Februar 2014 geben.
Beantwortet am 10.01.2014 um 19:33 Uhr , zuletzt geändert am 26.04.2014 um 12:35 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Aufgaben werden ab dem 01.02.2014 für alle frei auf unserer Website zur Verfügung stehen.
Beantwortet am 06.01.2014 um 07:34 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Eine Qualifikation zum Deutschlandfinale ist von jedem der 15 Standorte aus möglich. Jedes Team kann den Standort frei wählen, es gibt keine Zugehörigkeiten zu (Bundes-)Ländern.
Beantwortet am 04.01.2014 um 17:16 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Gerne können auch Teams aus anderen Ländern an der WRO in Deutschland teilnehmen. In den letzten Jahren haben bereits Gruppen aus den Niederlanden, Ungarn und Bulgarien teilgenommen. Einzige Bedingung: Im Falle einer Qualifikation für das Weltfinale in Moskau müsste man als deutsches Team auftreten.
Beantwortet am 04.01.2014 um 15:19 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Die Aufgaben der WRO 2014 sind noch in Russland in Bearbeitung und daher noch nicht verfügbar. Wir können derzeit keine Aussage darüber treffen, wann dies der Fall sein wird. Die deutschen Aufgaben wird es in jedem Fall am 1. Februar geben.
Beantwortet am 02.01.2014 um 20:10 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Derzeit gibt es keine Überlegungen weitere Programmiersprachen zuzulassen. Ob dies in der Zukunft geändert wird obliegt allein den internatiolen Organisatoren der WRO.
Beantwortet am 27.12.2013 um 17:28 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Bei der ersten Bauphase werden nur die Roboter gebaut, die Programmierung darf fertig mitgebracht werden. Skizzen, Pläne, Fotos oder Bauanleitungen sind nicht erlaubt, die Teams müssen ihre Roboter also auswendig im Kopf haben.
Beantwortet am 26.12.2013 um 22:13 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Die Anmeldung erfolgt über unser Online-System unter https://os.worldrobotolympiad.de und nicht über die Wissenswerkstatt in Friedrichshafen. Dort müssten Sie sich zunächst als Team-Coach registrieren, loggen sich danach ein und können dann ein Team anmelden.
Beantwortet am 11.12.2013 um 21:47 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Ein WRO Team darf aus zwei oder drei Personen bestehen.
Beantwortet am 11.12.2013 um 21:47 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Es ist das gemeint, was auf der Seite Materialien & Kosten zu lesen ist: Die Innenmaße des Tisches an sich betragen 237 cm x 117 cm, die Maße der Spielfeldmatte 235 cm x 115 cm (1cm Luft an jeder Seite). Mitunter wurde dies in einer FAQ missverständlich ausgedrückt. Die Bauanleitungen auf der Seite Materialien & Kosten sind genau für diesen Zusammenhang konzipiert.
Beantwortet am 07.12.2013 um 11:20 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Leider kann der Schüler nicht in der Altersklasse Junior teilnehmen, sondern nur in der Altersklasse Senior. Wir müssen uns an die Grenzen der Altersklassen halten und werden keine Ausnahmen, und sind es nur wenige Tage wie in diesem Fall, machen.
Beantwortet am 03.12.2013 um 18:18 Uhr , zuletzt geändert am 26.04.2014 um 12:29 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Leider nein, die Altersbegrenzungen gelten wie auf unserer Seite (siehe: http://worldrobotolympiad.de/wro2014-altersklassen) veröffentlicht und es sind keine Ausnahmen in keine Richtungen möglich. Wir müssen uns dort an die internationalen Regelungen halten.
Beantwortet am 01.12.2013 um 17:05 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Der neue LEGO MINDSTORMS Roboter EV3 ist erlaubt. Die Programmierung darf nicht in NXC erfolgen und ist weiterhin nur mit den LEGO MINDSTORMS Software Produkten erlaubt. Genaue Informationen sind in den Aufgaben und Regeln, die am 1. Februar 2014 veröffentlicht werden, zu finden.
Beantwortet am 27.11.2013 um 21:51 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Ein Team-Coach muss am Tag der Registrierung zur WRO 2014 volljährig, d.h. mindestens 18 Jahre alt sein.
Beantwortet am 27.11.2013 um 21:48 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Ein Team-Coach kann unbegrenzt viele Teams für einen oder mehrere Wettbewerbe anmelden. Es muss nur für jedes Team die Anmeldegebühr bezahlt werden.
Beantwortet am 22.11.2013 um 16:53 Uhr , zuletzt geändert am 08.12.2013 um 15:33 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Die Open Category wird von einer Jury bewertet, die extra für das Deutschlandfinale 2014 zusammengestellt wird, bewertet. Wir geben uns Mühe, Experten aus dem Themengebiet zu finden, die zum Thema der neuen WRO Saison passen. Genauere Informationen zur Bewertung gibt es mit den Aufgaben am 1. Februar 2014.
Beantwortet am 20.11.2013 um 16:51 Uhr , zuletzt geändert am 08.12.2013 um 15:34 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Open Category" | Direktlink zu dieser Frage
LEGO bzw. bei der Open Category auch andere Materialien muss man selbst mitbringen bzw. zuvor schon haben, damit man einen entsprechenden Roboter bzw. in der Open Category ein entsprechendes Robotermodell, vorbereiten kann.
Beantwortet am 08.10.2013 um 19:28 Uhr , zuletzt geändert am 04.11.2013 um 19:49 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Allgemeine Fragen" | Direktlink zu dieser Frage
Die Maße von 2013 werden auch 2014 und in den nächsten Jahren passen. Wir haben uns auf das 235cm x 115cm Maß festgelegt. Sie finden auf unserer Homepage auch Bauanleitungen für einen Tisch, hier z.B. für unseren WRO Klapptisch: http://worldrobotolympiad.de/docs/wro/WRO-Bauanleitung-Klapptisch.pdf
Beantwortet am 14.10.2013 um 07:48 Uhr , zuletzt geändert am 04.11.2013 um 20:48 Uhr  | Frage aus der Kategorie "Regular Category" | Direktlink zu dieser Frage
Premium Partner
Gold Partner
Silber Partner
TB e.V. - Netzwerk